Über uns

Elín Sigurðardóttir und Magnús Óskarsson, arbeiteten zunächst als Lehrer in Húsavík, Nordisland. Sie träumten lange davon, eine eigene Farm zu besitzen, bis sie 1978 Sölvanes kauften und mit ihren zwei kleinen Kindern, mir, Eydís, und meinem Bruder, Óskar, hierher zogen. Mit viel Arbeit und Ausdauer bauten sie eine erfolgreiche vollfunktionierende Farm auf. Die Schafe, mit einem Bestand von 300 Tieren, ergeben den Haupttierbestand der Farm, auch wenn es darüber hinaus noch viele andere Bauernhoftiere gibt.

1985 zogen meine Eltern in das neugebaute Haus und 1990 eröffneten sie nach der Renovierung das Gästehaus im alten Farmhaus.

Ich wuchs auf der Farm auf und 20 Jahre später, 2014, erfüllte ich mir meinen Kindheitstraum und übernahm gemeinsam mit meinem Mann Máni die Farm Sölvanes – mitsamt den Schafen, den Pferden und dem Gästehaus.

Seitdem bewirtschaften wir die Farm und bieten unseren Gästen entspannte Aufenthalte. Wir lieben es, unser Wissen und unsere Leidenschaft bzgl der isländischen Schafe bei geführten Besuchen in unseren Ställen weiterzugeben. Hier ist jeder eingeladen, den Schafen und den anderen Tieren näher zu kommen. Die Lammsaison ist die Lieblingszeit unserer Gäste!

Wenn wir frei haben, genießen wir es, in unser Lieblingsschwimmbad nach Varmahlíð zu fahren oder mit unseren Kindern zu reisen! Wir waren schon in den USA, in Dänemark, Norwegen, Portugal, Griechenland und auf den Ferrörinseln, aber natürlich auch an vielen Orten auf Island. Besonders gern fahren wir mit unserem alten Jeep ins Hochland – das ist wahres Leben!